An dieser Stelle präsentieren wir Empfehlungen für Kinder- und Jugendliteratur für Schule und Freizeit von folgenden Mitgliedern im Netzwerk Leseförderung:

 

Buchhandlung am Markt

Buchhandlung Perl

Jugendbücherei der Ratsbücherei Lüneburg

Lambertibuch

 

Die dieses Jahr vom Leipziger Lesekompass ausgewählten Bücher finden Sie hier.  

 

Lünebuch
- Buchhandlung am Markt

Martina_Thunecke_-_Foto_Buchhandlung_am_Markt

Empfehlungen von
Martina Thunecke
Leiterin Kinder- und Jugendbuch  

www.luenebuch.de

Jordan Sonnenblick
Buddha Boy 
Carlsen Verlag  
ISBN 978-3-551-58251-5  
12,00 €    
ab 13/14 J.

San Lee hat´s nicht leicht:Vater im Knast, finanziell dauerklamm muss er immer wieder die Schule wechseln. Gerade wieder neu in einer Schule ist er noch dabei, sich zu überlegen, welche Rolle er diesmal spielen soll, da kommt ihm der Zufall zu Hilfe.
Im Unterricht sollen fernöstliche Religionen durchgenommen werden – das Thema kennt er schon  von früher und kann so mit entsprechenden Beiträgen glänzen. Außerdem scheint das auch bei  Mitschülerin Woody gut anzukommen.
Die neue Rolle ist klar: „Buddha Boy“- aber ist das wirklich nur gespielt ?

Witzig und hintergründig wird aus der Perspektive von San Lee erzählt, wie sich seine scheinbar einfache Idee zunehmend verselbständigt – und warum trotz des ganzen Trubels alles zu einem guten Ende führt.

 

Thorsten Nesch, Verkehrt !
Rowohlt Taschenbuch Nr. 21616 , € 7,99 

Haupt-/Realschule/ Gymnasium ab 13 Jahre

Bei einem Experiment im Physikunterricht bekommen Elizabeth und Frank einen Stromschlag mit fatalen Folgen: als sie wieder zu Bewusstsein kommen, müssen sie feststellen, dass sie die Körper getauscht haben.  Loser „Schnodder“ Frank hat es vermeintlich gar nicht so schlecht getroffen  mit dem Luxuskörper von Elizabeth, Tochter aus reichem Hause . Elizabeth hingegen hadert von Beginn an mit ihrem Schicksal, im Körper von Dauertriefnase Frank gefangen zu sein, und dann auch noch in dessen völlig versiffter Bude mit Alt-Hippie-Vater Harry und seiner jüngsten Studentinnen-Flamme  hausen zu müssen .
So lange es keine Lösung gibt, müssen beide erstmal die fremden Rollen spielen, und nicht alles entpuppt sich als so (un-)vorteilhaft wie es auf den ersten Blick scheint...

Der turbulente neue Roman von „Joyride Ost“-Autor Thorsten Nesch, gespickt mit witzigen und skurrilen Ideen und Dialogen.

 



Buchhandlung Perl

 

 

 

 

 

Empfehlungen von Rita Galts
Abteilungsleiterin Jugendbuch

www.buchhandlung-perl.de

„1000 Gründe, warum ich unmöglich nach Portugal kann“
von Katja Alves
Im Beltz Verlag (ISBN 3407820127) erschienen für 12.95 €
Ab 10 Jahre

Überraschungen sind für Filipa das Schlimmste, was ihr passieren kann. An ihrem 11. Geburtstag hat ihr Vater eine solche Überraschung für sie: Er eröffnet ihr, dass sie zurück nach Portugal ziehen. Filipa ist entsetzt – schließlich ist Neustadt ihr Zuhause. Zusammen mit Nele, ihrer Freundin, lässt sie sich so einiges einfallen, um den Umzug zu verhindern.
Eine lebendig und mit viel Witz erzählte Geschichte, die Filipas Problem dennoch  ernst nimmt.


„Das mit mir und Romeo“
Von Dagmar Chidolue
Im Fischer Taschenbuch Verlag (ISBN 3596854830) erschienen
Ab 10 Jahre

Nach der Trennung der Eltern ziehen Julia, ihre Mutter und ihre kleine Schwester Hanna zum griesgrämigen Großvater, den sie kaum kennen. Als ob das nicht schon genug wäre, kommt es in der Schule zu irrem Gelächter, als Julia sich vorstellt - denn es gibt schon einen Romeo im Klassenzimmer. Julia ist genervt und findet die Situation unerträglich. Doch so nach und nach gefällt ihr dieser Romeo und sie bekommt tüchtig Herzklopfen, wenn er sie anschaut…
Von der ersten schüchternen Liebe ist hier die Rede und Dagmar Chidolue gelingt es wunderbar, die Gefühle zu beschreiben. Sehr zu empfehlen für alle Mädchen ab 10 Jahren – auch wenn es keinen Romeo in der Klasse gibt.


„Der Torwächter“
von Markus Stromniedel
im C. Dressler Verlag (ISBN 3791519433) erschienen für 14,95 €
Ab 12 Jahre

Nach dem überstürzten Umzug von Simons Familie zum Großvater mehren sich die merkwürdigen Ereignisse. Was sind das für leuchtende Augen, die Simon in der Dunkelheit sieht und die unheimlichen Bilder des Großvaters im Atelier unterm Dach -  warum ziehen sie ihn so magisch an? Besonders der rätselhafte Turm auf einem der Bilder fasziniert ihn. Zusammen mit Ira, einem Mädchen aus dem Dorf, macht Simon sich auf, die Rätsel zu lösen und findet heraus: Er ist der Erbe der Torwächter und steht vor einer fast unlösbaren Aufgabe.
Markus Stromiedel gelingt es hervorragend, eine unheimliche Stimmung zu erzeugen und nimmt den Leser mit auf ein fantastisches Abenteuer.