In der repräsentativen „Vorlesestudie 2011“ der Wochenzeitung „DIE ZEIT“, der Deutschen Bahn und der Stiftung Lesen wurde erstmals die Bedeutung des Vorlesens für Kinder analysiert. Je mehr einem Kind vorgelesen wird, desto besser entwickelt es sich – so lautet das Fazit der Studie zur „Bedeutung des Vorlesens in der Entwicklung von Kindern“. Hierfür wurden 500 Kinder  im Alter von 10 bis 19 Jahren nach ihren Vorlese-Erfahrungen befragt. „Die Studie zeigt überraschend eindeutig, in wie vielen Bereichen sich Kinder, denen vorgelesen wird,  anders entwickeln als Kinder, denen nicht vorgelesen wird – nämlich nicht nur in ihrem Leseverhalten , sondern auch in ihrer sozialen Kompetenz, ihrem Schulerfolg und ihrer aktiven Freizeitgestaltung“, fasst Dr. Simone C. Ehmig, Leiterin des Instituts für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen, zusammen.

Die komplette Studie steht Ihnen unter www.Stiftunglesen.de/Vorlesestudie zur Verfügung.

Allgemeine Vorlesetipps erhalten Sie unter www.kinderbuch-couch.de/mit-kindern-lesen-tipps-zum-vorlesen.html.